Aktuelle Informationen, was Sie zur Zeit zum Thema
Dichtheitsprüfung / Funktionsprüfung
wissen müssen, finden Sie hier -hier klicken-


        Seit dem Jahr 2006 führen wir Dichtheitsprüfungen u. a. nach §61 LWG NRW und §66 LBA NRW von Grundstücksentwässerungsanlagen mit modernster Messtechnik durch.

        Als
        zertifizierter Sachkundiger sind wir in allen Städten Nordrhein- Westfalens für die Durchführung der Dichtheitsprüfung zugelassen.
        Neben den Haupteinsatzgebieten in Minden, Porta Westfalica, Petershagen, Bad Oeynhausen und Hille, prüfen wir beispielsweise auch in Bielefeld und Paderborn Rohrleitungen, Schächte, Pumpenschächte, Druckrohrleitungen, Abflusslose Gruben und Kleinkläranlagen auf Dichtheit.

        Dazu führen wir auch in Niedersachsen in vielen Städten und Gemeinden (z.B. in Uchte, Seggebruch, Hameln) Dichtheitsprüfungen z.B. als Neubauabnahmen durch.

        Im Vorfeld einer geplanten Dichtheitsprüfung bieten wir Ihnen folgenden kostenlosen Service an:

        • Unser kostenloser Erstcheck
        • Prüfung vorhandener Planunterlagen
        • Besichtigung der Entwässerungsanlagen und Festlegen des tiefsten
          Entwässerungspunktes im Gebäude.
        • Begutachtung vorhandener Revisionsschächte.
        • Ermittlung des erforderlichen Prüfungsumfangs.
        • Beratung, ob und wenn ja welche Prüfmethode sinnvoll ist oder ggf. zunächst
          Reparaturarbeiten durchgeführt werden sollten.

        Die von uns angebotenen Prüfverfahren umfassen:

          - Wasserfüllstandsmessungen

          - Luftüberdruckprüfungen

          - Optische Inspektionen mit abbbiegefähigem Kamerasystem

        Die Prüfungen erfolgen dabei je nach anzuwendender Prüfvorschrift nach DIN EN 1610, DWA A 139, nach DWA M 143-6 oder DIN 1986 Teil 30

        Geprüft werden können bestehende Leitungsnetze genauso wie neu verlegte Rohre und Schächte. Auch die Prüfung von Kleinkläranlagen inkl. elektronischer Messwerterfassung wird durch uns ausgeführt

        Neben der optischen Inspektion des gesamten Entwässerungssystems als Nachweis für die Dichtheit gemäß DIN 1986, Teil 30, bieten wir auch eine Kanalkamerakontrolle als allgemeine Zustandskontrolle an.
        Diese Untersuchung erfolgt dann in der Regel in Leitungsabschnitten, die von Reinigungsöffnungen oder Kontrollschächten aus erreicht werden können und dient hauptsächlich dazu, einen allgemeinen Überblick über die Funktionsfähigkeit und die Bausubstanz der Rohrleitung zu erhalten.

        Selbstverständlich gehört zu der eigentlichen Kamerainspektion, eine vorhergehende Wasserhochdruckreinigung der Leitungen.

        Sämtliche Arbeiten werden protokolliert und von jeder TV- Inspektion erhält der Kunde eine Video- CD oder DVD ausgeliefert.

        Über das Prüfergebnis erhält der Auftraggeber außerdem eine zugelassene, qualifizierte Bescheinigung zur Vorlage bei der jeweiligen Kommune/Behörde.
         

        Unsere Leistungen im Überblick

        • Prüfung nach DIN EN 1610, DWA A 139 und ATV M 143- 6, DIN 1986,
          Teil 30, DIN 4261 als Wasserfüllstands- oder Luftüberdruckmessung von:

             > bestehenden Leitungen und Schächten
             > Kanalneubauten
             > Sanierten und Teilerneuerten Rohrsystemen
             > Hausanschluss- und Grundleitungen
             > Kleinkläranlagen
        • Optische Inspektion als Dichtheitsprüfung gemäß DIN 1986, Teil 30 mit abbiegefähriger Farbschwenkkopfkamera) und Leitungsortung unterirdischer Rohrsystemen

 Siegel02

        • Allgemeine Kanalzustandskontrolle mit Farbschwenkkopfkamera (einschl. Aufzeichnung)
        • Schadensanalyse und Schadensbewertung.
        • Kostenlose individuelle Erstberatung im Vorfeld von:

            > geplanten Dichtheitsprüfungen
            > Sanierungvorhaben
            > Erneuerungs- oder Neubauarbeiten
        • Erstellen von Entwässerungsanträgen und Entwässerungsanzeigen.
        • Konstruktion und Zeichnung von CAD- Lageplänen
          und Lageplanskizzen.
        • Beratung, Planung, Überwachung von
          Kanalbau- und -sanierungsmaßnahmen.
           

        Wir bieten Ihnen weiterhin folgende Leistungen rund um
        Ihre Grundstücksentwässerung an:

        • Rohr- und Kanalreinigung
          (mechanisch und mit Wasserhochdruck)
        • 24h Abflussnotdienst 365 Tage im Jahr
        • Verstopfungsbeseitigung
        • Hydrodynamisches Fräsen von Wurzeleinwüchsen im Kanal
        • Havariemanagement bei Überschwemmungen

 

        Achtung vor Kanalhaien
        Kanalhaie bieten in betrügerischer Absicht ihre Hilfe bei der Inspektion des Abwasserkanals
        eines Hauses an. Sie unterbreiten dabei vermeintlich günstige Angebote.
        Regelmäßig finden die Täter bei der Inspektion angebliche Defekte, deren Reparatur zu weit überteuerten Preisen durchgeführt werden. In einigen Fällen waren gar keine Undichtigkeiten vorhanden und trotzdem wurden teure Arbeiten durchgeführt. In anderen Fällen wurden die Defekte erst
        durch die Inspektion verursacht.
        Gerne wenden sich die Täter an Seniorinnen und Senioren und überrumpeln sie an der Haustür.
         

        Der Schutz vor Betrug -
        Um nicht Opfer von Kanalhaien zu werden, empfehlen Polizei, Behörden und wir:

        • Lassen Sie sich alle Untersuchungsangebote schriftlich aushändigen.
        • Holen Sie zu jedem Angebot Vergleichsangebote ein!
        • Vereinbaren Sie vertraglich, dass festgestellte Schäden schriftlich und möglichst mit Fotos dokumentiert werden.
        • Wenn Sie einen Auftrag zur Kanaluntersuchung erteilen, erteilen Sie nicht gleichzeitig einen pauschalen Reparaturauftrag!
        • Holen Sie für die Reparatur ebenfalls Vergleichsangebote ein.
        • Schließen Sie keine Haustürgeschäfte ab! Seriöse Unternehmen drängen Sie nicht zu einem Geschäfts- oder Vertragsabschlusss an der Haustür!
        • Wenn Sie Kosten senken wollen, verzichten Sie nicht auf die Rechnung oder auf die schriftliche Form von Vereinbarungen, sondern schließen Sie sich mit mehreren Grundstückseigentümern zu einer Auftragsgemeinschaft zusammen.
        • Fragen Sie vor Auftragserteilung bei der zuständigen Kammer, ob die anbietende Person auch wirklich sachkundig ist (Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer sowie die Ingenieurkammer-Bau NRW). Oder Sie informieren sich auf der Sachkundigenliste des Landes NRW.

          Bedenken Sie auch, dass die Bestätigung der Dichtigkeit nur dann dem Gesetz genügt, wenn diese Bestätigung durch eine so genannte sachkundige Person erfolgt. Alle anderen Bestätigungen sind in diesem Zusammenhang wertlos.

          Auch in den Fällen, in denen ein Dichtheitsnachweis erfolgen muss. Es besteht kein Grund zur Eile. Informieren Sie sich erst, holen Sie Vergleichsangebote ein und sprechen Sie mit Personen Ihres Vertrauens über Ihr Vorhaben, bevor Sie einen Auftrag erteilen.
           

        Gleiche Firma für Prüfung und Sanierung?
        Manche Unternehmen bieten Eigentümern sowohl die Dichtheitsprüfung als auch eine u.U. anschließend erforderliche Sanierung der Leitungen an. Wie unabhängig ein Sachkundiger bei einer solchen Verquickung, insbesondere bei der Auswahl des wirtschaftlichsten und/oder für Ihren Fall am besten geeigneten Verfahren ist, muss jeder selbst beurteilen.
        Nicht nur wir raten aber daher bei der Auswahl des Prüf- und ggf. Sanierungsunternehmens zu Besonnenheit und ggf. vorab zur Einholung einer zweiten Meinung, bzw. weiterer Angebote.

 

 

 

 

Zur Startseite